Siebenbürgen verfügt über unzählige Möglichkeiten zum Wandern. Durch wilde Wälder, weite Wiesen oder durch malerische Dörfer streifend, können Sie die Natur und die Kultur Siebenbürgens genießen und erleben. Wir bieten Ihnen Wanderungen von einem leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad. Ein Beispiel für eine mehrtägige Wanderreise wäre folgendes. Auf Wunsch kann man das Programm mit nahezu unzähligen Möglichkeiten umgestalten.

Wanderreise Siebenbürgen - Auf den Spuren der Siebenbürger Sachsen

Tag 1: Treffen mit dem Reiseleiter am Flughafen und Transfer zu Ihrem ersten Quartier. Stadtrundgang in Hermannstadt (Sibiu), europäischen Kulturhauptstadt 2007, wo Sie den Großen Ring, den Kleinen Ring, die evangelische Stadtpfarrkirche und die orthodoxe Kathedrale besichtigen. Abendessen im Hermannstadt.

Tag 2: Am Morgen besichtigen wir die Kirchenburg von Michelsberg (Cisnadioara), mit einer der wenigen romanischen Basiliken, die noch in Siebenbürgen erhalten sind. Von Michelsberg starten wir unsere Wanderung. Durch eine hügelige Landschaft führt uns der Pfand am Fuße der Cindrel Berge (Zibins-Gebirge) bis ins rumänischen Dorf Rasinari. Hier lernen wir ein Beispiel von typischer rumänischer Dorfarchitektur aus Siebenbürgen kennen. Abendessen bei einer Bauernfamilie mit traditionellen Speisen in Rasinari und Übernachtung in Hermannstadt.
(4-5 Stunden Wanderung mit Picknick)

Tag 3: Fahrt nach Mediasch (Medias). Auf der Fahrt machen wir einen kurzen Halt in Frauendorf (Axente Sever), wo wir eine sächsische Kirchenburg besichtigen. Nach der Ankunft in Mediasch und einem kurzen Stadtrundgang beginnen wir unsere Wanderung nach Baaßen (Bazna), einm Ort, der für seine Kurbäder bekannt ist. Von Baaßen fahren wir per Bus zu einer Weinprobe in Kokelburg (Cetatea de Balta), um die Weine des Kokelhochlandes kennen zu lernen. Abendessen und Übernachtung in Mediasch.
(4-5 Stunden leichte Wanderung)

Tag 4: Fahrt nach Birthälm (Biertan), ehemaliger Bischofsitz der Evangelischen Kirche mit einer der mächtigsten Kirchenburgen aus Siebenbürgen. Nach der Besichtigung fahren wir weiter nach Malmkrog (Malancrav). Hier gibt es ein schönes Herrenhaus der ungarischen Adelsfamilie Apafy aus dem 18. Jahrhundert. Nach einem Mittagessen beginnt unsere Wanderung nach Kreisch (Cris). Durch Laubwälder, wie sie die ersten Siedler aus dem linksrheinischen Raum hier im 12. Jahrhundert vorgefunden haben mögen, erreichen wir das Dorf Kreisch.
Am Abend erreichen wir Schäßburg (Sighisoara) und beziehen unsere Zimmer.
(4 Stunden leichte Wanderung)

Tag 5 : Am Morgen unternehmen wir einen Rundgang durch die Altstadt, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, da der mittelalterliche Charakter der Stadt weitgehend erhalten ist.
Während des Stadtrundganges führen wir auch eine Diskussion mit einem Vertreter einer Organisation, welche sich mit der langfristigen Entwicklung der Dörfer Siebenbürgens beschäftigt. Nach dieser Einführung in der Thematik besuchen wir Deutsch- Weisskirch an, wo der „Mihai Eminescu Trust“ wesentlich zur Konservierung und Restaurierung der Häuser aus dem Dorf beigetragen hat. Wir treffen hier einige der Sachsen, die nach der großen Auswanderungswelle in den 1990ern in Rumänien geblieben sind. Wir erreichen am Nachmittag Kronstadt (Brasov), wo wir einen Stadtrundgang durch Kronstadt machen, und dabei auch die Schwarze Kirche, den größten gotischen Sakralbau aus Südosteuropa, besichtigen. Übernachtung in Kronstadt.

Tag 6 : Am Morgen fahren wir durch das Prahova-Tal bis nach Sinaia, wo sich die Sommerresidenz der rumänischen Königsfamilie befindet. Nach der Besichtigung des Schlosses und dem Mittagessen führt uns eine Seilbahn auf das 2300m hohe Plateau des Bucegi-Gebirges. Hier unternehmen wir eine Wanderung bis zur „Sphinx“ und zu den „Babele“ („Den alten Damen“), beides Steinformationen, die durch Winderosion entstanden sind.
Abendessen und Übernachtung in Kronstadt.
(4 Stunden Wanderung)

Tag 7 : Wir fahren weiter nach Hermannstadt und machen einen Abstecher zum „Transfagarasan“, der höchsten und spektakulärsten Straße Rumäniens. Hier machen wir eine kurze Wanderung bis zum Balea Wasserfall und essen in einer Forellenzüchterei am Fuße der Berge zu Mittag. Anschließend Weiterfahrt nach Hermannstadt, wo Sie Zeit zur freien Verfügung haben.
Abendessen und Übernachtung in Hermannstadt.

Tag 8 : Transfer zum Flughafen.